Plötzlich kreativ zuhause

Vera Danzl, Innenarchitektin in St. Johann erzählt von ihren Gedanken und gibt Inspiration für die viele Zeit daheim.

Wir sitzen nun alle mehr oder weniger zuhause und viele von uns haben nun Zeit, sich um längst fälliges zu kümmern. Was machst du in dieser unverhofft ruhigen Zeit?

Vera: Ich bin zuerst auch irgendwie froh, dass ich nun plötzlich viel Zeit habe, auch wenn die Umstände sehr bedauerlich sind. Ich geniesse aber die persönliche Ruhe, um Dinge sacken zu lassen und mir Gedanken zu machen, dabei geht es natürlich um unsere etwas überhitzte Welt, um die Gelegenheit, etwas Ruhe zu finden. Zum anderen bin auch ich fast immer Zuhause, wenn wir nicht grad mit unserem jungen Hund an die Luft gehen. Aber auch mir fallen derzeit viele Sachen ein, die ich schon lange angehen wollte. Wir leben in einem recht alten Haus und es gibt weit mehr zu tun als Keller aufräumen.

Was kann man also tun, wenn wir nicht einkaufen können?

Schatzsuche im Haus oder in der Wohnung

Fundstücke aus dem Keller reaktiviert, das Gesteck ist ein selbstgemachtes Geschenk einer wertvollen Nachbarin

Wir haben jetzt an einem ruhigen Abend einmal einige Zeit im Keller verbracht, dort stapeln sich haufenweise Schätze, die neu kombiniert wunderbare Dekoration ergeben. Wir haben alte Vasen gefunden, die wieder sehr trendy sind – in klassischem Blau ein fröhlicher Farbtupfen am Tisch in der Stube oder auch frech am Ofen. Übrigens ist “Classic Blue” die Pantone Farbe des Jahres 2020 und wird damit sicher noch viel in Design und Gestaltung verwendet werden. Die Farbe steht für Ruhe und Sicherheit, passt irgendwie sehr gut zur Situation, oder?

Pantone Classic Blue. Irgendwie beruhigend in dieser Zeit (Farben RGB)

Kleinmöbel wieder aktivieren 

Alter Hocker mit neuem Leben

Sehr schön und wunderbar unkonventionell ist es, bestehendes mit neuen Stil zu verbinden. Ein alter, schäbiger Hocker aus der Garage wird mit etwas Zeit, Zuwendung und übrig gebliebener Farbe schnell zum Vintage Blumenständer, der sich perfekt einfügt in die Umgebung.

Der Klassiker: ein Bild malen

Homemade abstrakt und spontan

Apropos Farbe… mit ganz einfachen Mitteln und einem kurzen kreativen Flash entstehen Einzelstücke, die einfach perfekt sind. Das Bild ist auf einer alten Spanplatte entstanden, Mischtechnik aus Dispersionsfarbe und allem was da war, aufgetragen mit gebrauchtem Pinsel und einer Farbrolle. Als wir es in die Küche gehängt haben, waren wir ganz hin und weg, wie gut es zu den bestehenden Vorhängen passt. Punktlandung. 🙂
(Ok, der goldene Rahmen fehlt noch, und das Loch für die Schraube ist auch nicht perfekt, aber das holen wir nach)

Gartenplanung

Ein roter Ahorn links in einem kleinen Beet aus Granit Kiesel und eine gemischte Hecke vor die geplante Kies Fläche für laue Sommerabende bringt zusammen mit etwas Bambus und Steinwegen japanischen Flair nach Almdorf… wir freuen uns schon!

Wenn das Wetter schön ist, würden wir sehr gerne mehr Zeit im Garten verbringen. Das geht nur etwas eingeschränkt zur Zeit, wir wollen kein Risiko eingehen. Also haben wir uns hingesetzt und mit Blick nach draussen zum ersten Mal seit Jahren einen Gartenplan gemacht. 

Dabei haben wir online recherchiert, welche Pflanzen wann blühen und unsere Planung so abgestimmt, dass wir das ganze Jahr von blühenden Pflanzen umgeben sind. Jetzt schon eine wunderbare Vorstellung und bis wir einkaufen gehen, wissen wir genau, was wir wollen.

Ofen oder Fliesen reinigen mit Hausmitteln

Alter Ofen, weisse Fugen 🙂

Kürzlich haben wir unseren Ofen selbst gereinigt, auch ohne groß einkaufen bekommt man die Fugen wieder strahlend weiß mit einem alten Hausmittel: Backpulver oder Natron hat fast jeder zuhause (gibt’s ja auch im Lebensmittel Handel). Das Pulver zu einer Paste verrühren und mit einer Zahnbürste einreiben, ca. eine Stunde einwirken lassen und dann mit lauwarmen Wasser abwischen. Das Ergebnis ist verblüffend gut! 

Kräuter vermehren

Babsi und Bertl am Fensterbrett

Bei uns leben die kleinen Kräuter Töpfe aus dem Supermarkt meist nicht lange… mit einer ordentlichen Portion Caprese ist der Basilikum Topf leer geerntet und die Pflanze recht arm dran. Habt ihr gewusst, dass man vor allem Basilikum ganz leicht „klonen“ kann? Aus eins mach zwei. Ein wenig Erde, den Wurzelballen teilen und voilá: Bei uns leben nun Babsi und Bertl am Fenster und entwickeln sich prächtig.

Wir wünschen euch viel kreative Kraft, gute Gedanken und freuen uns über Feedback über unsere Social Media Kontakte!

Vera und Mike
Wir sehen uns am Wochenmarkt!